Ringelganstage auf den nordfriesischen Halligen

Riesige Schwärme von Ringelgänsen auf sattgrünen Halligwiesen, kombiniert mit einem attraktiven Veranstaltungsprogramm - das sind die Ringelganstage, die dieses Jahr vom 30. April - 8. Mai 2011 stattfanden. Die Geschichtenjäger besuchten Hallig Hooge am Samstag, den 30. April.

Hier fällt der Himmel auf die Erde. Tief hinab reicht er, berührt mit fahrigen Fingern den Horizont und vermischt sich mit dem seichten Wasser des Wattenmeers. Wir fahren gemächlich mit der Fähre MS Hilligenlei von Schlüttsiel zur Hallig Hooge. Bei Niedrigwasser glüht die Abendsonne orange über den Warften auf Hooge, die in der Ferne aussehen wie Maulwurfshügel. Auf der Hanswarft, der grössten Warft auf Hooge, ankommen, ist der Wind die einzige Stimme, welcher die Stille unterbricht.

Am nächsten Morgen begrüsst uns die Nordseesonne erneut, in der Ferne drehen Schwärme von Ringelgänsen ihre Runden, während die ersten Hallig-Besucher ihre Fernstecher auspacken. Anschliessend tanzen zur Eröffnungsfeier der 14. Ringelganstage Einheimische in traditionellen Kleidern vor idyllischer Kulisse. Sie hätten sich keine schönere Bühne aussuchen können: Der Star ist und bleibt die Hooger Natur selbst.

Adrian Meyer

Ringelgänse sind kleine, dunkle Meeresgänse mit einem weißen Ring am Hals, daher haben sie ihren Namen. Die Ringelgänse sind im Frühjahr bei uns zu Gast auf den Halligen. Ende Mai ziehen sie dann in ihre Brutgebiete auf der Taimyr-Halbinsel in Sibirien, im Herbst kommen sie mit ihren Jungen zurück ins Wattenmeer. Die Gänse überwintern an den Küsten von England, Frankreich und den Niederlanden.

Zu den Ringelganstagen laden die Halliggemeinden, Naturschutzverbände sowie die Nationalparkverwaltung Urlauber und Tagesgäste ein, das eindrucksvolle Naturschauspiel des arktischen Vogelzuges "live" zu erleben. Dazu haben sie ein vielfältiges Veranstaltungsangebot für Naturschützer, Vogelfans, Hobbyforscher, Erholungssuchende und Familien zusammengestellt. Angeboten werden natürlich Ringelgansbeobachtungen, aber auch Wattwanderungen, naturkundliche Halligführungen und Salzwiesenerlebnisse sowie Vorträge zur Vogelwelt. Abgerundet wird das Angebot durch Theaterstücke der Theatergruppen Langeneß/Oland und Hooge, Schiffsausflüge sowie besondere kulinarische Angebote in den Gaststätten der Halligen.

Die Ringelganstage finden seit 1998 jedes Jahr im April auf den Halligen statt. Sie werden stets mit der Verleihung der "Goldenen Ringelgansfeder" auf der Hallig Hooge eröffnet. Die "Goldene Ringelgansfeder" wird Personen verliehen, die sich für den Schutz der Ringelgänse und ihres Lebensraumes einsetzen.

Die Hallig Hooge ist Teil der Biosphäre Halligen. Die fünf großen Halligen Langeness, Hooge, Oland, Gröde und Nordstrandischmoor stellen seit 2005 die Entwicklungszone des "Biosphärenreservats Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen", sie sind vom Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer umgeben.

Weitere Informationen zu den Ringelganstagen und den Halligen finden sich auch auf:

www.ringelganstage.de
www.halligen.de

Quelle: Biosphäre Halligen, AG RIngelganstage