Schatzkammer

Im Allgemeinen leben in dynamischen Küstengebieten nicht besonders viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten, aber im Wattenmeer ist das anders. Aufgrund der vielen Lebensräume und der großen Mengen an Nahrung lebt in diesem Gebiet gerade eine große Vielfalt an Arten.

In den Salzwiesen, in denen Pflanzen und Tiere mit regelmäßigen Überflutungen durch Salzwasser umgehen müssen, leben rund 2300 verschiedene Arten. Insgesamt findet man hier nur 45 verschiedene Arten von höheren Pflanzen, aber auf und von totem Pflanzenmaterial leben rund 500 Algen- und Pilzarten. Auf den lebenden Pflanzen suchen rund 400 Insektenarten ihre Nahrung. An die 100 verschiedene Vogelarten halten sich ebenfalls regelmäßig in den Salzwiesen auf, auf der Suche nach Nahrung oder einem Rastplatz.

Im regelmäßig trocken fallenden und stark vom Landklima beeinflussten Teil des Wattenmeers, kommen weitere 2700 Pflanzen- und Tierarten vor. Im Wasser leben mehr als 100 Fischarten. Von großen Bodentieren, wie Würmern und Schalentieren, findet man etwa 400 verschiedene Arten. Durch diesen außergewöhnlichen Artenreichtum ist das Wattenmeer eine regelrechte Schatzkammer.