Welterbe Wattenmeer erhält Aussteller-Preis auf der ITB 2018

Das Weltnaturerbe Wattenmeer wurde bei den „Best Exhibitor Awards“ (BEA) der Cologne Business School mit dem 2. Preis der Kategorie „Travel Support and Media“ geehrt.

In Kooperation mit dem UNESCO-Welterbezentrum organisierte die trilaterale Wattenmeer-Zusammenarbeit im vierten Jahr in Folge einen Stand auf der weltweit größten Tourismusmesse ITB. Der Best Exhibitor Award gilt seit 18 Jahren als Qualitäts-Indikator für einen attraktiven Messe-Auftritt auf der ITB Berlin. Die Auszeichnung nahmen Wattenmeer-Vertreter aus Dänemark, den Niederlanden und Deutschland auf der Preisverleihung am 12. März 2018 im Palais am Funkturm entgegen.

„Die BEAs sind sozusagen die Oscars der Tourismusmessen“, sagt Rüdiger Strempel, Exekutivsekretär des Gemeinsamen Wattenmeer-Sekretariats (Common Wadden Sea Secretariat, CWSS). „Wir freuen uns daher riesig, dass unser Stand mit Größen wie dem Flughafen München, dem Erstplatzierten in der Kategorie, mithalten kann“. Anja Domnick, Referentin für nachhaltigen Tourismus beim CWSS ergänzt: „Besonders für unsere Stakeholder, von denen einige in diesem Jahr mit dabei waren, ist dies eine äußerst positive Bilanz. Weltnaturerbe und nachhaltiger Tourismus sind eine attraktive Kombination und daran können Akteure in der Wattenmeerregion anknüpfen.“

Während der Fachbesuchertage der ITB Berlin vom 7.-11. März 2018 evaluierten mehr als 30 International Tourism Management-Studenten der Cologne Business School die knapp 2.000 Messestände. In elf Einzelkategorien bewerteten sie den Messeauftritt der Aussteller, u.a. in den Bereichen Standgestaltung, Authentizität, Nachhaltigkeit und Servicekompetenz. Unter dem Motto „Menschen. Schützen. Orte.“ (People. Protecting. Places.), überzeugte das zwei-Stände-Konzept des Weltnaturerbes Wattenmeer mit Aktivitäten und einem Vortragsprogramm rund um das Thema Nachhaltiger Tourismus. Auf dem Hauptstand luden die Welterbestätte Wattenmeer und das UNESCO-Welterbezentrum Besucher zum Wissensaustausch zum Thema „Welterbe und nachhaltiger Tourismus“ ein. Ein zweiter Stand lieferte eine Stakeholder-Plattform in Form eines Marktplatzes, auf der verschiedene Akteure kommerzielle Dienstleistungen und Produkte zum Welterbe Wattenmeer anboten. Diese Akteure sind Partner im deutsch-niederländischen INTERREG V A-Projekt Watten-Agenda und den Partnerschaftsprogrammen der Nationalparke Wattenmeer in Niedersachen und Schleswig-Holstein.

2016 erhielt der Stand des Welterbes Wattenmeer bereits den dritten Preis in derselben Kategorie.

Photo: CWSS